Schulstraße 1
 27419 Sittensen

 Tel.: 0 42 82 - 15 16
 Fax: 0 42 82 - 39 47
 info@gs-sittensen.de

Schulleben2018/2019

Schulleben 2018/2019

Sponsorenlauf fällt „fast“ ins Wasser – Junge Läufer trotzen Nässe und Wind

Besorgt schauten Lehrkräfte und Schüler am Morgen des 10. Mais 2019 in den Himmel: Dunkle Wolken begleitet von kräftigem Wind. Unglücklick, denn heute sollte der alljährliche Sponsorenlauf stattfinden.

zusammen mit Ruud Witte von der Katana-Stiftung das Startsignal und so ging es Runde um Runde um den Mühlenteich. Leider setzte der Regen schnell wieder ein. Die Zuschauer und die begleitenden Lehrkräfte wussten: Jetzt ist Motivation gefragt. Laute Zurufe, Klatschen und mutmachenden Worte verhalfen den Kindern trotz Nässe und Kälte zu großartigen Leistungen. Die Mehrheit der Schüler schaffte das Maximalziel (3. Klassen – 45 Minuten und 4. Klassen – 60 Minuten). Freudestrahlend liefen sie unter dem Countdown der Schulleitung ins „Ziel“ ein und viele stürzten sich, teils mit Freudentränen, in die Arme der Eltern.

Die tollen Leistungen der einzelnen sind nicht nur ein großer Gewinn für den Gesamterlös, der dem gemeinnützigen Projekt „Pro Jugend“ der Katana-Stiftung zugute kommt, sondern auch ein toller Erfolg für den Teilbereich „Ausdauerndes Laufen“ des Sportabzeichens.

Glücklich und erschöpft gingen die Kinder ins Wochenende. Gleichzeitig aber auch stolz, durch ihr besonderes Engagement einen wichtigen Beitrag für kranke und bedürftige Mitmenschen geleistet zu haben.

Vielen Dank an alle Kinder und Eltern sowie weiteren Sponsoren.

Schüler spielen in Faustballhochburg Wangersen

Viel los ist in dem kleinen Örtchen Wangersen meist nicht. Es sei denn : Es geht um Faustball. Wangersen ist seit Jahren bekannt für seinen Faustballsport und für regelmäßige Erfolge auf Landesebene. Im Rahmen der Sportfordergruppe trainierte auch Kollegin Franziska Görgeleit diese für viele Kinder unbekannte Sportart. Nun traten sie mit zwei erfolgreichen Teams am 09. Mai 2019 in Wagersen an. Denn dort fand erneut ein Schulfaustballturnier statt. Bei Sonnenschein und guter Laune „erfausteten“ die beiden Mannschaften einen 2. und einen 5. Platz von 10 Teilnehmermannschaften in der Spielklasse „Anfänger Jungen V“. Nach hart umkämpften Spielen, die bis in den Nachmittag hineingingen, fuhren die Sittenser Kinder glücklich mit Urkunden und T-Shirts im Gepäck nach Hause.

Schachturnier-Teilnahme in Egestorf

Seit Jahren bietet unsere Schule unter der Leitung von Angela Zottmann und später auch durch Halvor Buldmann regelmäßig eine Schach-AG an. Hier lernen die Kinder das Spiel sowie die unterschiedlichsten Strategien und Denkprozesse kennen. Am 30. März nahmen zum ersten Mal 9 Kinder unserer Grundschule am Jugend-Schachturnier in Egestorf teil. Jeder Spieler musste insgesamt 7 Runden spielen und das war ganz schön anstrengend. Die Spiele fanden unter „Zeitdruck“ statt, denn die Schachuhr tickte unerbittlich. So hatte jeder Spieler pro Spiel nur 15 Minuten Bedenkzeit. Schnell rauchten die Köpfe. Gut, dass die Mensa des Schulvereins der Grundschule Egestorf ein Büffet vorbereitet hatte, an dem sich die Spieler zwischendurch stärken konnten. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und einige Spieler konnten gute Erfolge verzeichnen.

47 Kinder bezwingen das „Zehntel“ – Grundschule Sittensen nimmt am Haspa Marathon in Hamburg teil

Wochenlang trainierten 47 Schüler und Schülerinnen für den großen Tag in Hamburg: Viele beim Lauftraining, das freundlicherweise durch einige Mütter veranstaltet wurde, und andere Kinder in Eigenregie mit ihren Eltern. Aufgeregt aber gut vorbereitet trafen sich die jungen LäuferInnen mit einigen Lehrerinnen und zusätzlichen Betreuerinnen am Busbahnhof der Grundschule, ehe es von dort mit dem Bus nach Hamburg in Richtung Messehallen ging. Petrus meinte es an diesem Tag ebenfalls gut mit uns und beschenkte uns mit angenehmen Temperaturen und Sonne satt. Nach einer Stärkung und einem Aufwärmprogramm, das Betreuerin Nadine Meyer mit den Kindern absolvierte, ging es dann mit mehreren hundert Kindern an den Start. Pünktlich um 11 Uhr fiel der Startschuss und unsere LäuferInnen machten sich auf den Weg. Insgesamt 8537 Kinder liefen an diesem Tag in 3 Durchgängen den Haspa-Zehntel-Marathon .Gelaufen wurde auf einem ca. 4,2 km langen Rundkurs vorbi an „Planten un Blomen“ mit Start und Ziel in der Karolinenstraße. Alle Kinder wurden während des gesamten Laufes von mitlaufenden Helfern begleitet. Viele Eltern waren nach Hamburg mitgekommen und feuerten ihre Kinder mit Rasseln und Schildern sowie ermunternden Zurufen an. Erschöpft aber strahlend liefen alle Kinder früher oder etwas später ins Ziel ein. Matthis Wichern (Platz 31 in seiner Altersklasse), Fiona Lucia Molenaar (Platz 13 in ihrer Altersklasse), Emma Benecke (Platz 23 in ihrer Altersklasse) und Ebba Hastedt (Platz 24 in ihrer Altersklasse) waren an diesem Tag besonders erfolgreich. Alle Kinder erhielten eine tolle Medaille sowie eine kleine Tasche mit süßen und gesunden Leckereien zur Stärkung, aber vor allem erhielten sie viel Lob und Anerkennung für diese tolle Leistung und fuhren nebst Medaille mit einem tollen Gefühl nach Hause.

–> Ergebnisse unter : https://daszehntel.de/ergebnisse/

Wijk bij Duurstede – Schüleraustausch – März 2019

 Unser 10-jähriges Jubiläum stand unter dem Motto ‚Musik und Tanz‘.

Nachdem Mitte März 19 Kinder unserer niederländischen Partnerschule bei uns zu Gast waren, haben sich Ende März 23 Viertklässlerinnen und -klässler unserer Grundschule für vier Tage auf den Weg nach Wijk bij Duurstede gemacht. In dieser Kleinstadt in der Nähe von Utrecht waren die Mädchen und Jungen privat in Familien untergebracht. So konnten sie ein wenig die Lebensgewohnheiten in unserem Nachbarland erfahren und in einer gemischten englisch-deutsch-niederländischen Sprache Wünsche und Gedanken austauschen.

Auch konnten sie an zwei Tagen den regulären Schultag kennenlernen. In dieser Zeit haben sie – dem Motto entsprechend – mit den niederländischen Kindern an einem Tanzworkshop teilgenommen. Außerdem hatten sie die Möglichkeit unter Anleitung eines Künstlers ein Porträt von sich in Kohle zu zeichnen und aus Ton einen Mensch in Bewegung zu kreieren.

Gemeinsame Aktionen waren außerdem ein Barbeque mit allen teilnehmenden Familien und eine Fahrt nach Utrecht zum ‚Speelklok-Museum‘. Dieses zeigt den Besuchern die wunderliche Welt der selbstspielenden mechanischen Musikinstrumenten aus vielen Jahrhunderten. Aus allen Ecken des Museums erklingt ein ebenso überraschendes wie fröhliches Repertoire. An die 20 Instrumente – zum Teil über vier Meter hoch – durften wir hören und zu manchen sogar tanzen.

Begleitet wurden die 23 Kinder, die mit kleinen Geschenken für ihre Familien wohlbehütet wieder in Sittensen ankamen, von Doris Miesner, Halvor Buldmann und Dörte Dembski-Minssen.

Plattdütsche Lesewettbewerb an dei Grundschool Zittens


Alle twei Johr find dei plattdütsche Lesewettbewerb in Niedersachsen statt. 26 Künner ut dei Grundschool Zittens hebbt dit Johr flieddich Tohus mit einen „Plattdütschexperten“ övt. För alle Deilnehmer geev dat eine Urkunde und dei Schoolsiegers kriecht all ein „Platt is cool T-Shirt“ schinkt.

Freiden könnt sick ober ok dei Klassen, ut dei 5 Kinnder bit plattdütsche Lesen mitmookt habbt. Denn dei Sporkass spendiert för jümmere Klassenkass 20 €.

An Dienstag, den 02.04.2019 hebbt dei Klassensieger vör dei Jury (Hans-Wilhelm Hastedt, Ingrid Hauschild und Iris Schröder) jümmer Texte ton Besten geben.

Gewunnen hebbt ut dei drütten Klass: Jette Krüger, Fenja Will und Natalie Rommel. Bi dei veierten Klassen sünd Frieda Ebeling, Hilke Anna Christina Wölbern und Jonte Haase dei Schoolsieger worn.

Disse Kinner dröft denn an 26.04.2019  bi den Dezernatsenscheid in Zeben jümmer Texte vördregen und op wiedere Priese hoffen.

Wi drückt jüm dorvor fass dei Dummen!

„Geheimsache Igel“ lehrt NEIN zu sagen – Drittklässler sehen Theaterstück zur Gewaltprävention

Krümel und Wurzel sind die besten Freunde. Sie spielen zusammen, haben lustige Ideen, vertrauen einander und mögen sich so, wie sie sind: Krümel, die gelb so sehr liebt und immer ihre Igelhandpuppe dabei hat und Wurzel, der so gern Karottensaft mag und manchmal ein wenig vergesslich ist. Während der Proben für eine Zirkusnummer wird Krümel immer wieder von dem „blauen Mann“ beobachtet und angesprochen. Dieser taucht mal in Form einer Fliege, mal als sprechende Socke und später auch in Menschengestalt auf. Er verspricht ihr die tollsten Dinge, die leckersten Süßigkeiten und sogar kleine Hasenbabys, wenn sie zu ihm in die „blaue Kiste“  kommt. Krümel fühlt sich nicht ganz wohl dabei und spürt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Doch als der blaue Mann dann beginnt, sie zu erpressen und androht, Igel etwas anzutun geht sie widerwillig in die Kiste. Sie muss versprechen, dass die Begegnung ein Geheimnis bleibt. Doch schnell merkt Krümel wie schlecht es ihr mit diesem Geheimnis geht.

Die Schauspieler und Theaterpädagogen Marcella Ruscigno und Richard Zapf zeigten mit viel Witz und Charme, aber eben auch mit dem nötigen Ernst, wie wichtig es ist, „Nein“ zu sagen und schlechte Geheimnisse nicht für sich zu behalten. Sie gaben den Kindern Tipps, bestimmt und selbstbewusst aufzutreten und hatten ein offenes Ohr für eigene Erfahrungen der Kinder sowie für Fragen. Ein großes Dankeschön geht an die Stiftung Kiwanis, vertreten durch Günter Holst, die dieses Theaterprojekt für die Drittklässler finanzierte.

Musikalische Begrüßung der holländischen Gäste

Aus der „Montagsmusik“, die in unregelmäßigen Abständen zum gemeinsamen Singen und Tanzen einlädt, wurde in dieser Woche eine „Donnerstagsmusik“ und das hatte einen ganz besonderen Grund: Am vergangenen Mittwoch reisten 19 Schüler und Schülerinnen sowie ihre begleitenden Lehrerinnen aus den Niederlanden an. Seit 10 Jahren pflegt die Sittenser Grundschule eine Partnerschaft zur Grundschule „De Horn“ in Wijk bij Duurstede. Ein gemütlicher Grillabend, Unterricht miterleben, aber auch Zeit mit den Gastfamilien verbringen sowie ein Ausflug standen für die Niederländer auf dem Programm. Beim Monatstreffen wurden sie mit einem gemeinsamen Lied „Ich mag den Frühling“, einem „Step-Aerobic-Tanz“ sowie einem Tanz der Kinder, die in der nächsten Woche in die Niederlande reisen, willkommen geheißen. Doch auch die Gäste hatten einen Tanz zu einem englischsprachigen Lied, das sie sangen, mitgebracht. In knalligfarbenen T-Shirts, traditionell in „oranje“ und mit schwarzen Melonen auf den Köpfen, überraschten sie mit einer tollen Darbietung.

Wir wünschen unseren Besuchern weiterhin eine tolle Zeit bei uns!

Mit Ulf Blanck und den drei ???-Kids auf Spurensuche

Diese Woche startete für die Schüler und Schülerinnem der 3. Klassen der Grundschule Sittensen besonders geheimnisvoll und spannend. Denn die Samtgemeindebücherei Sittenen hatte einen besonderen Gast geladen: Ulf Blanck, Autor zahlreicher Geschichten der „Die drei ???-Kids“ las aus seinem neusten Band „Schrottplatz in Gefahr“ vor. Der gebürtige Hamburger, der selbst mit den Geschichten rund um die Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews aufwuchs, schreibt seit rund 20 Jahren die Geschichten der jüngeren Detektivgeneration. Denn anders als in der berühmten Jugendbuch- und Hörspielserie, altern die Protagonisten in der Kids-Reihe nicht. „Die drei Freunde bleiben immer 10 Jahre alt und feiern deshalb auch in keinem der 78 Bände ihre Geburtstage“, verrät Ulf Blanck. Der Wohnort der Detektive „Rocky Beach“, der Aufdruck ihrer Visitenkarten, das Lieblingsessen von Justus Jonas und die Bezeichnung ihrer Detektivzentrale – die vielen Fans unter den Kindern kannten jedes Detail. Das stellte auch der Autor, der mit seiner Familie in Buchholz lebt, beeindruckt fest. Die drei Detektive stecken inmitten der Vorbereitungen für ein Jubiläumsfest des Schrottplatzes. Dieser ist nicht nur das Zuhause von Justus, seinem Onkel Titus und seiner Tante Mathilda, sondern auch der Ort, an dem ihre Detektivzentrale ihren Sitz hat. Umso schlimmer, dass es ausgerechnet hier zu einem unerklärlichen Brand kommt. Dieser ist zwar schnell unter Kontrolle, jedoch bemängelt die Feuerwehr den Zustand des Schrottplatzes. So kommt es, dass Onkel Titus strenge Auflagen erhält, die er binnen 3 Tage umsetzen muss, damit der Schrottplatz bestehen bleiben kann. Schnell wird klar, es handelt sich um Brandstiftung. Und so begeben sich nicht nur die drei Detektive, sondern auch die Drittklässler auf Spurensuche. Eindrucksvoll zeigt Blanck den Kindern, wie man mit Graphitpulver Fingerabdrücke sichtbar machen kann. Und schon ist das staunende Publikum inmitten eines Falls, der im weiteren Verlauf in eine Geisterstadt sowie in geheimnisvolle Goldmienen führt. „Das Ende wird selbstverständlich nicht verraten, da hilft nur selbst Weiterlesen “, schmunzelt Blanck. Stattdessen erzählt er von seiner Arbeit als Autor, berichtet über die Zusammenarbeit mit Lektoren und Verlag und davon, dass er neben dem Schreiben große Freude daran hat, die entsprechenden Hörspiele zu produzieren. Dialoge neu schreiben und sich mit Musik und Geräuschemacher auseinanderzusetzen- das sei einfach eine tolle Abwechslung, die ihm viel Spaß bereite. Zu jeder Zeit stand er den Zuhörern Rede und Antwort und erfreute die Jungen und Mädchen im Anschluss mit Autogrammkarten und Signierungen in eigens mitgebrachte Bücher der Kids-Reihe.

Spannendes Brennballturnier mit siegreichen Eulen und verlierenden Lehrkräften

Knapper hätte das Endergebnis eines Brennballturniers nicht ausgehen können. In diesem Jahr durften sich die Eulen der 3c Siegerklasse nennen. Die Klassen 3a, 3b und 3c traten in insgesamt 6 Spielen gegeneinander an. Dabei ging es gleich spannend los, denn schon die ersten Spiele wurden durch hauchdünne Punktunterschiede entschieden.  Werfen, Laufen, Fangen – alle Kinder gaben ihr Bestes und ließen sich von dem tobenden Publikum anfeuern und mitreißen. So aufregend die Spiele waren, so fair und freundschaftlich ging es aber auch zu. Nach sechs Spielen die große Überraschung: Alle Mannschaften hatten 6 Punkte für je zwei gewonnene Spiele auf dem Konto. Gleichstand! Nun mussten die Gesamtpunkte aus Laufen und Fangen sowie die Gegenpunkte hinzugezogen werden.  Auf Platz drei kamen die Tiger der 3b, knapp davor die Elefanten der 3a und mit nur einem Differenzpunkt mehr siegten die Eulen der 3c.

Das Publikum sah ungläubige Sieger, erleichterte Zweitplatzierte und auch freudige Drittplatzierte. Denn: Letztere durften im heißbegehrten Lehrerspiel nochmal ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen. Zwar zeigten sich die „Pauker“ einsatzfreudig und geschickt, jedoch mussten sie sich am Ende knapp geschlagen geben 😊 Alle Klassen freuten sich über ein Pausenspielzeug und eine tolle Urkunde. Die Klasse 3c qualifizierte sich für das Brennballturnier in Zeven (Kanalstraße), das am 27.03.2019 ab 9.00 Uhr stattfinden wird. Interessierte Eltern sind herzlich eingeladen, die Klasse anzufeuern.

(mehr …)

- Nächste Seite »