Schulstraße 1
 27419 Sittensen

 Tel.: 0 42 82 - 15 16
 Fax: 0 42 82 - 39 47
 info@gs-sittensen.de

Trommeln und Singen statt Corona-Frust

Corona hat uns weiter fest im Griff und so fielen auch in der vergangenen Adventszeit wieder Backaktionen, Theaterbesuche und Weihnachtsfeiern ins Wasser. An einem kleinen, aber besonders schönen Projekt konnten wir jedoch festhalten: Trommelapplaus. Bis zuletzt bangten die Kolleginnen, ob diese musikalischen Tage stattfinden konnten. Doch dann: Grünes Licht!

Zwar in abgespeckter Form und dieses Mal auch nur für die Erst- und Zweitklässler, brachte Bernhard Heitsch wieder einmal seine afrikanischen Trommeln mit nach Sittensen in die Turnhalle der Grundschule und ermöglichte den Kindern und Lehrkräften ein kurzweiliges Mini-Projekt. Heitsch erzählte, mit Hilfe der musikalischen Darbietungen der Kinder, die Geschichte der kleinen Trommel „Djembe“, die in Sittensen zu einer großen Trommel heranwachsen wollte. Mit Begeisterung und Freude trommelten und sangen sich unsere jüngsten Schüler und Schülerinnen den Corona-Frust an diesem Vormittag einfach von der Seele. Nur die Trennung zwischen den Klassen und der Mundschutz erinnerten uns immer wieder kurz. Dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Wir bedanken uns bei Bernhard Heitsch mit einem gedanklichen Trommelapplaus!

(mehr …)

Leuchtende Westen für Erstklässler

Während die großen Viertklässler sich mit dem Radfahren mühen, beschäftigen sich die Kinder der 1. Klassen ebenfalls mit der Sicherheit im Straßenverkehr. Dabei gilt es rechts und links zu unterscheiden, das Verhalten an Ampeln zu wiederholen oder zu Fuß sicher Straßen zu überqueren. Doch auch das Tragen von gut sichtbarer Kleidung in der Dunkelheit wird aktuell thematisiert. Passend dazu gab es am letzten Schultag vor den ersten Herbstferien unserer jüngsten Klassen eine tolle leuchtende Warnweste geschenkt. Diese wurden vom Förderverein der Grundschule Sittensen gestiftet und in der Turnhalle feierlich an die Kinder übergeben.

(mehr …)

Radfahrtraining mit der Verkehrswacht

Ob sicher zu Fuß, mit dem Roller oder eben mit dem Fahrrad: Im Rahmen des Kerncurriculums ist die Mobilität der Kinder fest verankert. In Klasse 3 und 4 steht die Radfahrausbildung im Fach Sachunterricht an, die unsere 4. Klassen nun absolvierten.

In der 3. Klasse startete die Ausbildung bereits mit der theoretischen Verkehrserziehung sowie ersten praktischen Übungen auf dem Schulgelände. Hier konnten sich die Kinder in einem geschützten Raum ohne Straßenverkehr ausprobieren und ein Gefühl für erste Fahrmanöver bekommen. Im neuen Schuljahr wurden diese Übungen dann fortgesetzt und auf den Straßenverkehr ausgedehnt. Bei mehr als 20 Kindern je Klasse und erheblichen Vorerfahrungsunterschieden eine echte Herausforderung für unsere Kolleginnen der 4.Klassen. Umso mehr freute man sich über die Unterstützung von Bernd Pichelmeier von der Verkehrswacht sowie zwei Beamte der örtlichen Polizeiwacht. Diese organisierten einen Fahrradübungstag auf dem Parkplatz am Mühlenteich und begleiteten die jungen Radfahrer mit zahlreichen Tipps und Hilfestellungen.

(mehr …)

Vier erste Klassen und ein Löwe, der nicht schreiben konnte

Es ist bereits das zweite Jahr, in dem wir unsere Einschulungsfeier in mehreren Etappen und unter Corona-Bedingungen organisieren mussten. Doch vier kleinere Feiern sorgten für einen besonders gemütlichen Rahmen, der durch Kollegium und Elternschaft viel Zuspruch fand.

Aber nicht nur vier Einschulungsfeiern fanden statt- auch vier kleine, schöne Einschulungsgottesdienste wurden von Pastor Kahrs und Pastor Schöll gestaltet. Eine kleine singende Gruppe Kinder des Sittenser Kinderkirchenchors, stärkende und freundliche Worte der Pastoren rund um den Bibelspruch „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ und ein gemeinsamer Segen für die Kinder, die symbolisch für Schutz und Geborgenheit gruppenweise unter einem Schirm zusammenkamen, sorgten für eine herzliche Stimmung.

Im Rahmen der 3G-Regel durften dann jeweils drei Begleitpersonen die aufgeregten ABC-Schützen in die feierlich hergerichtete Turnhalle begleiten. Die Einschulungskinder durften mit ihren leuchtenden Schulranzen in den ersten beiden Reihen Platz nehmen. Denn: Ganz vorne gab es eine Menge zu sehen.

(mehr …)