Schulstraße 1
 27419 Sittensen

 Tel.: 0 42 82 - 15 16
 Fax: 0 42 82 - 39 47
 info@gs-sittensen.de

Grundschule Sittensen

 

Mittendrin in Sittensen…

Veröffentlicht am: 01.03.2019

# Wir wünschen allen Eltern und Kindern eine schöne Osterzeit 🙂

# 20 Jahre Förderverein der Grundschule Sittensen e.V.

Das ist ein Grund zum Feiern und ein Grund zum Schenken! Der Förderverein verdoppelt jede eingegangene Spende!

Spenden bitte an: Förderverein Grundschule Sittensen  Konto: DE43 2416 1594 0010 8006 01  bei der Zevener Volksbank !!

# Unsere Schule ist zum dritten Mal mit der Zertifizierung als „Sportfreundliche Schule“ von der Landeschulbehörde ausgezeichnet worden.

 

„Geheimsache Igel“ lehrt NEIN zu sagen – Drittklässler sehen Theaterstück zur Gewaltprävention

Krümel und Wurzel sind die besten Freunde. Sie spielen zusammen, haben lustige Ideen, vertrauen einander und mögen sich so, wie sie sind: Krümel, die gelb so sehr liebt und immer ihre Igelhandpuppe dabei hat und Wurzel, der so gern Karottensaft mag und manchmal ein wenig vergesslich ist. Während der Proben für eine Zirkusnummer wird Krümel immer wieder von dem „blauen Mann“ beobachtet und angesprochen. Dieser taucht mal in Form einer Fliege, mal als sprechende Socke und später auch in Menschengestalt auf. Er verspricht ihr die tollsten Dinge, die leckersten Süßigkeiten und sogar kleine Hasenbabys, wenn sie zu ihm in die „blaue Kiste“  kommt. Krümel fühlt sich nicht ganz wohl dabei und spürt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Doch als der blaue Mann dann beginnt, sie zu erpressen und androht, Igel etwas anzutun geht sie widerwillig in die Kiste. Sie muss versprechen, dass die Begegnung ein Geheimnis bleibt. Doch schnell merkt Krümel wie schlecht es ihr mit diesem Geheimnis geht.

Die Schauspieler und Theaterpädagogen Marcella Ruscigno und Richard Zapf zeigten mit viel Witz und Charme, aber eben auch mit dem nötigen Ernst, wie wichtig es ist, „Nein“ zu sagen und schlechte Geheimnisse nicht für sich zu behalten. Sie gaben den Kindern Tipps, bestimmt und selbstbewusst aufzutreten und hatten ein offenes Ohr für eigene Erfahrungen der Kinder sowie für Fragen. Ein großes Dankeschön geht an die Stiftung Kiwanis, vertreten durch Günter Holst, die dieses Theaterprojekt für die Drittklässler finanzierte.

Musikalische Begrüßung der holländischen Gäste

Aus der „Montagsmusik“, die in unregelmäßigen Abständen zum gemeinsamen Singen und Tanzen einlädt, wurde in dieser Woche eine „Donnerstagsmusik“ und das hatte einen ganz besonderen Grund: Am vergangenen Mittwoch reisten 19 Schüler und Schülerinnen sowie ihre begleitenden Lehrerinnen aus den Niederlanden an. Seit 10 Jahren pflegt die Sittenser Grundschule eine Partnerschaft zur Grundschule „De Horn“ in Wijk bij Duurstede. Ein gemütlicher Grillabend, Unterricht miterleben, aber auch Zeit mit den Gastfamilien verbringen sowie ein Ausflug standen für die Niederländer auf dem Programm. Beim Monatstreffen wurden sie mit einem gemeinsamen Lied „Ich mag den Frühling“, einem „Step-Aerobic-Tanz“ sowie einem Tanz der Kinder, die in der nächsten Woche in die Niederlande reisen, willkommen geheißen. Doch auch die Gäste hatten einen Tanz zu einem englischsprachigen Lied, das sie sangen, mitgebracht. In knalligfarbenen T-Shirts, traditionell in „oranje“ und mit schwarzen Melonen auf den Köpfen, überraschten sie mit einer tollen Darbietung.

Wir wünschen unseren Besuchern weiterhin eine tolle Zeit bei uns!

Mit Ulf Blanck und den drei ???-Kids auf Spurensuche

Diese Woche startete für die Schüler und Schülerinnem der 3. Klassen der Grundschule Sittensen besonders geheimnisvoll und spannend. Denn die Samtgemeindebücherei Sittenen hatte einen besonderen Gast geladen: Ulf Blanck, Autor zahlreicher Geschichten der „Die drei ???-Kids“ las aus seinem neusten Band „Schrottplatz in Gefahr“ vor. Der gebürtige Hamburger, der selbst mit den Geschichten rund um die Detektive Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews aufwuchs, schreibt seit rund 20 Jahren die Geschichten der jüngeren Detektivgeneration. Denn anders als in der berühmten Jugendbuch- und Hörspielserie, altern die Protagonisten in der Kids-Reihe nicht. „Die drei Freunde bleiben immer 10 Jahre alt und feiern deshalb auch in keinem der 78 Bände ihre Geburtstage“, verrät Ulf Blanck. Der Wohnort der Detektive „Rocky Beach“, der Aufdruck ihrer Visitenkarten, das Lieblingsessen von Justus Jonas und die Bezeichnung ihrer Detektivzentrale – die vielen Fans unter den Kindern kannten jedes Detail. Das stellte auch der Autor, der mit seiner Familie in Buchholz lebt, beeindruckt fest. Die drei Detektive stecken inmitten der Vorbereitungen für ein Jubiläumsfest des Schrottplatzes. Dieser ist nicht nur das Zuhause von Justus, seinem Onkel Titus und seiner Tante Mathilda, sondern auch der Ort, an dem ihre Detektivzentrale ihren Sitz hat. Umso schlimmer, dass es ausgerechnet hier zu einem unerklärlichen Brand kommt. Dieser ist zwar schnell unter Kontrolle, jedoch bemängelt die Feuerwehr den Zustand des Schrottplatzes. So kommt es, dass Onkel Titus strenge Auflagen erhält, die er binnen 3 Tage umsetzen muss, damit der Schrottplatz bestehen bleiben kann. Schnell wird klar, es handelt sich um Brandstiftung. Und so begeben sich nicht nur die drei Detektive, sondern auch die Drittklässler auf Spurensuche. Eindrucksvoll zeigt Blanck den Kindern, wie man mit Graphitpulver Fingerabdrücke sichtbar machen kann. Und schon ist das staunende Publikum inmitten eines Falls, der im weiteren Verlauf in eine Geisterstadt sowie in geheimnisvolle Goldmienen führt. „Das Ende wird selbstverständlich nicht verraten, da hilft nur selbst Weiterlesen “, schmunzelt Blanck. Stattdessen erzählt er von seiner Arbeit als Autor, berichtet über die Zusammenarbeit mit Lektoren und Verlag und davon, dass er neben dem Schreiben große Freude daran hat, die entsprechenden Hörspiele zu produzieren. Dialoge neu schreiben und sich mit Musik und Geräuschemacher auseinanderzusetzen- das sei einfach eine tolle Abwechslung, die ihm viel Spaß bereite. Zu jeder Zeit stand er den Zuhörern Rede und Antwort und erfreute die Jungen und Mädchen im Anschluss mit Autogrammkarten und Signierungen in eigens mitgebrachte Bücher der Kids-Reihe.