Schulstraße 1
 27419 Sittensen

 Tel.: 0 42 82 - 15 16
 Fax: 0 42 82 - 39 47
 info@gs-sittensen.de

Hochbeete-Aktion gestartet

Durch eine Förderung aus einer Stiftung der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde konnten wir im hinteren Bereich des Schulhofes neben unserer frisch angelegten Bienenfreundlichen Wiese zwei tolle Hochbeete errichten, die künftig unseren Schulgarten ergänzen sollen. Gerd Findeisen organisierte den Aufbau federführend und bekam Unterstützung von einigen Eltern und Kindern. An einem arbeitsreichen Samstag wurde die Grasnarbe abgenommen, die künfigen Standorte vermessen und die schweren Steine aufgebaut. Hier sollen je nach Saison Kräuter und Gemüse angepflanzt werden. So können zum einen sachunterrichtliche Themenbereiche mit dem Anbau verknüpft werden und die Koch-AG kann sich bei guter Ernte am „frischen Buffet“ Zutaten beschaffen.

Wir bedanken uns herzlich bei der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde und den helfenden Eltern.

Aktuell suchen wir noch Füllmaterial für die Hochbeete (kleingeschnittenes Geäst, Laub, Grasschnitt, Kompost). Wer noch was aus dem Herbst hat, meldet sich bitte gern im Büro (Ansprechpartnerin Frau Zech)

Weihnachtsstimmung in unserer Schule

Ein bunt geschmückter Tannenbaum, adventlich dekorierte Fenster auf den Fluren und in den Klassenräumen, Weihnachtsklänge und Plätzchenduft – Weihnachtsstimmung hat längst Einzug in unsere Schule gehalten.

Es wurde gebacken und gebastelt, geschmückt und gelesen und die Adventskalender in den Klassen schrumpfen und schrumpfen. Dafür steigt die Aufregung bei den Kindern täglich.

Jede Woche gestalten ein paar Klassen ein gemeinsames Adventssingen in der Aula. Alle sitzen um den schönen großen Adventskranz, den Anne Stemmann mit Schülern der 4c beim Bastelvormittag gebunden hat, und lauschen Gedichten und Weihnachtsgeschichten. Unsere Musiklehrkräfte begleiten das Singen mit Gitarre, Klavier oder auch mit dem Schlagzeug.

(mehr …)

Engelsgleicher Chorauftritt im Sittenser Gemeindehaus

Über einen besonders musikalischen und stimmungsvollen Nachmittag mit Kindern durften sich Ende November die Besucher des Seniorennachmittags im Sittenser Gemeindehaus freuen. Das Seniorentreff-Team um Gerda Meyer hatte unseren Schulchor zum Adventsnachmittag eingeladen, die gern zusagten und mit jeder Menge Lieder und Gedichte im Gepäck kamen. Chorleiterin Jutta Moog hatte in den Wochen zuvor fleißig mit den Kindern geprobt und auch eine Moderation mit Schülerin Sophie Jaletzky eingeübt. Aufgeregt warteten die rund 20 Chorkinder aus verschiedenen Jahrgangsstufen auf ihren großen Auftritt. Auch viele Mütter waren gekommen, um den Sangeskünsten Ihrer Kinder zu lauschen. Passend zur Jahreszeit wuren Herbstlieder und Jahreszeitenlieder sowie Herbstgedichte geboten, aber auch das Lieblingslied der Chorkinder „Der Lebensbaum“ wurde zum Besten gegeben, bevor man sich mit Weihnachtslieder aud die Adventszeit einstimmte.

(mehr …)

32 weihnachtliche Schuhkartons machen sich auf die Reise

Warme Kleidung, praktische Hygieneartikel, tolles Spielzeug und Schulbedarf wurden wieder in liebevoll verpackte Schuhkartons verstaut, damit sie viele Kilometer entfernt, Familien ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern können. Viele Klassen der Sittenser Grundschüler nahmen auch in diesem Jahr an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teil und übergaben den freiwilligen Helferinnen im Sittenser Gemeindehaus 32 Päckchen, die von der Sammelstelle in Sittensen eine lange Reise antreten werden, um in ferneren Ländern Familien mit Kindern ein kleines Lächeln zur Weihnachtszeit in die Gesichter zu zaubern.

Büchertag und Bücherflohmarkt zum „Tag des Lesens“

Lesen ist wichtig und macht Freude! Doch auch das Vorlesen sollte in der Schule und Zuhause nicht zu kurz kommen. Dafür plädiert auch der bundesweite Vorlesetag, an dem die Sittenser Grundschule jährlich teilnimmt. Am vergangenen Freitag startete die Aktion mit einer Lesung des frischgebackenen Samtgemeindebürgermeisters Jörn Keller. Mit viel Witz und Spannung las er den Klassiker Räuber Hotzenplotz für unsere Drittklässler vor. Gespannt hörten die Kinder zu und durften Keller zum Schluss mit privaten Fragen löchern. Diese brachten nicht nur die anwesenden Kolleginnen, sondern auch Keller selbst zum Schmunzeln. Er plädierte zum Ende seines Besuches dafür, dass die Kinder fleißig lesen und ihre Fantasie nutzen sollen. Außerdemsollen die Kinder das Vorlesen durch Mama und Papa oder Oma und Tante stärker einfordern und es sich statt vor dem Fernseher mit einem Buch daheim kuschelig machen.

Am Samstag darauf öffnete die Grundschule die Tore für lesehungrige Bücherwürmer. In den Fluren waren zahlreiche Tische aufgebaut – Romane, Krimis, Sahbücher, Kinderbücher, aber auch CDs und DVDs soweit das Auge reichte. Alle angebotenen Bücher, darunter sehr gut erhaltene und aktuelle, wurden freundlicherweise gespendet und wechselten für einen kleinen Obolus den Besitzer.

(mehr …)
Nächste Seite »