Schulstraße 1
 27419 Sittensen

 Tel.: 0 42 82 - 15 16
 Fax: 0 42 82 - 39 47
 info@gs-sittensen.de

Schulleben2019/2020

Schulleben 2019/2020

Vortrag Kindeswohlgefährdung

Im Schuljahr 2019/2020 wurde durc hfrau Weber auf vielen Elternabend ein Vortrag zum Thema Kindeswohlgefährdung gehalten.

Hier finden Sie die Präsentation zum Vortrag.

Schule nach den Sommerferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschüler*innen,

in welcher Form der Unterricht nach den Ferien stattfinden wird, können wir zurzeit nicht sagen. Herr Tonne, der niedersächsische Kultusminister, hat drei Szenarien vorgestellt.

Szenario A: Den eingeschränkten Regelbetrieb

Das heißt, alle Klassen sind jeden Tag in der Schule. Eine Betreuung bis 13.00 Uhr ist gesichert.

Der Ganztag könnte in eingeschränkter Form ab dem 14.09.2020 starten. 

Szenario B: Schule im Wechselmodell

Das heißt, ein Wechsel aus Präsenzunterricht und Homeschooling in halben Klassen.

Eine Notbetreuung wird eingerichtet, es findet aber kein Ganztag statt.

Szenario C: Quarantäne und Shutdown

Das Kultusministerium wird erst zwei Wochen vor Schulbeginn entscheiden, welches Szenarium stattfinden wird. Wir werden Sie rechtzeitig per Mail und auf der Homepage der Grundschule informieren. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Das Büro ist in den Ferien ab Donnerstag, 20.08.2020 in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr wieder geöffnet.  

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihre Schulleitung und das Kollegium der Grundschule Sittensen

So geht es weiter

Liebe Eltern,

nun sind auch die 3.Klassen wieder in der Schule. Wir freuen uns, dass wieder mehr Leben im Haus ist.

Nach Planung des Kultusministeriums sollen am 3.6.2020 die zweiten Klassen und am 15.6.2020 die ersten Klassen folgen. Immer vorausgesetzt, dass sich das Infektionsgeschehen weiterhin positiv entwickelt.

Mit zunehmendem Präsenzunterricht stehen zunehmend weniger KollegInnen für die Notbetreuung zur Verfügung. In der Notbetreuung ist das Einhalten der Hygieneregeln besonders schwierig. Wir werden die Gruppengröße auf 7 Kinder erhöhen. Mehr Kinder sind aus unserer Sicht nicht vertretbar.

Sollte es zu einem personellen Engpass in der Notbetreuung kommen, werden wir nach Vorgabe des Kultusministeriums den Präsenzunterricht wieder verkürzen. Bitte überdenken Sie deshalb, ob Sie die Notbetreuung tatsächlich benötigen oder eine andere Betreuung Ihres Kindes möglich ist. Bitte stellen Sie sich aber auch darauf ein, dass es wieder zu einer Kürzung des Präsenzunterrichts in allen Jahrgangsstufen kommen kann.

An Tagen, an denen Ihr Kind Unterricht hat, kann es anschließend nicht in die Notbetreuung. Es würde zu einer unzulässigen Durchmischung der Gruppen kommen. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr Kind nach Unterrichtsschluss zu Hause betreut wird.

Buskinder sollten nach Möglichkeit abgeholt werden anstatt mit dem Bus zu fahren. Sowohl im Bus als auch an der Bushaltestelle können die Abstandsregeln nicht eingehalten werden.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Himmelsfahrtswochenende und frohe Pfingsten.

Herzliche Grüße
Das Kollegium der Grundschule Sittensen

Weitere Informationen des niedersächsischen Kultusministeriums finden Sie hier.

wieder neue Infos…

Liebe Erziehungsberechtigte der Grundschule Sittensen,

die Infektionsrate in Deutschland ist rückläufig. Das stimmt uns alle positiv. In Absprache mit der Samtgemeinde werden wir in der Grundschule weitere Hygienemaßnahmen einführen:

  • Maskenpflicht für alle auf dem Schulgelände. Um Masken für die Kinder müssen sich die Eltern kümmern.
  • Beim Betreten der Schule desinfizieren Sie bitte Ihre Hände. An jedem Eingang finden Sie einen Desinfektionsspender.
  • Ab Unterrichtsbeginn der 4. Klassen am 4. Mai ist während der gesamten Unterrichtszeit eine Reinigungskraft zur regelmäßigen Desinfektion vor Ort. Die Klassengruppen werden sich weitgehend getrennt voneinander aufhalten.

Das Lernen zu Hause ist gestartet und wir sind zuversichtlich, dass Ihre Kinder die gestellten Aufgaben gut bewältigen können. Die Aufgaben sind verpflichtend zu erledigen. Die Klassen- und Fachlehrer werden den Kindern eine Rückmeldung über die erledigten Arbeiten geben, jedoch nicht jede einzelne Aufgabe kontrollieren. Sollte Ihr Kind erkranken und die Aufgaben nicht bearbeiten können, melden Sie dies bitte an die Klassenlehrkraft.

Die Klassenlehrkraft wird einmal wöchentlich persönlich Kontakt mit Ihnen und den Kindern aufnehmen, um Unterstützung anzubieten.

Wir möchten erneut darauf hinweisen, dass unser Schulsozialarbeiter Herr Faltermann bei Problemen im häuslichen Bereich telefonisch zur Verfügung steht. Seine Telefonnummer lautet 0151 222 04 919. Auch Frau Dembski-Minssen steht in ihrer Funktion als Beratungslehrerin zur Verfügung. Den Kontakt können Sie über die Schulleitung herstellen.

Der Unterricht für die 4. Klassen starten am 4. Mai. Sie werden in halben Klassen im täglichen Wechsel von 8:20 bis 13:00 Uhr unterrichtet. Die betreffenden Eltern bekommen einen gesonderten Brief von ihren Klassenlehrkräften. Die 3. Klassen werden voraussichtlich ab dem 18. Mai mit dem Unterricht beginnen. Sollte Ihr Kind oder eine im Haus lebende Kontaktperson zu einer Risikogruppe gehören, können Sie Ihr Kind vom schulischen Unterricht befreien. Nehmen Sie in diesem Fall bitte Kontakt mit der Klassenlehrkraft auf.

Der Ganztagsunterricht findet nach wie vor nicht statt. Eine Notbetreuung kann im Ausnahmefall bis 15 Uhr stattfinden. Die Mensa bleibt weiterhin geschlossen.

Gemeinsam werden wir alle zusammen diese schwierige Zeit meistern!

Herzliche Grüße!

Ihr Kollegium der Grundschule

Corona – Schulschließung bis 04.05.2020 – Neue Regelungen zur Notbetreuung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Schule ist bis zum 04.05.2020 geschlossen.

Mit der Schulschließung wird bezweckt, dass es zu einer deutlichen Reduzierung der sozialen Kontakte kommt. Bitte stellen Sie Ihr Verhalten darauf ein – auch im privaten Bereich während der Zeit der Schulschließung. Es wird eine Notbetreuung geben. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Eltern, die in folgenden Berufsgruppen tätig sind:

a)Beschäftigte im Gesundheits-, medizinischen und pflegerischen Bereich.

b)Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr.

c)Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Berufe.

Neu ab 20.04.2020:

In der Notbetreuung werden ab sofort auch Kinder aufgenommen, bei denen eine Erziehungsberechtigte bzw. eine Erziehungsberechtigter, in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist: So können etwa die Bereiche Energieversorgung (etwa Strom-, Gas-, Kraftstoffversorgung), Wasserversorgung (öffentliche Wasserversorgung, öffentliche Abwasserbeseitigung), Ernährung und Hygiene (Produktion, Groß-und Einzelhandel), Informationstechnik und Telekommunikation (insb. Einrichtung zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze), Finanzen (Bargeldversorgung, Sozialtransfers), Transport und Verkehr (Logistik für die kritische Infrastruktur, ÖPNV), Entsorgung (Müllabfuhr) sowie Medien und Kultur – Risiko- und Krisenkommunikation einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse zuzurechnen sein. Dabei gilt wie für alle anderen relevanten Berufsgruppen auch, dass sehr genau auf die dringende Notwendigkeit zu achten ist. Es sind vor Inanspruchnahme der Notbetreuung sämtliche anderen Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen. Ziel der Einrichtungsschließungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus. Diese Priorität müssen alle Beteiligten stets im Blick behal-ten.

Betreuung in besonderen Härtefällen:
Bei den besonderen Härtefällen können auch folgende Gesichtspunkte Berücksichtigung finden:
o drohende Kindeswohlgefährdung,
o Vereinbarkeit von Familie und Beruf, insbesondere bei Alleinerziehenden,
o gemeinsame Betreuung von Geschwisterkindern,
o drohende Kündigung und erheblicher Verdienstausfall.

Sollten Sie die Notbetreuung in Anspruch nehmen wollen, benötigen wir aus organisatorischen Gründen eine Anmeldung.

Bitte melden sie sich im Büro unter 04282-1516

oder per Mail an info@gs-sittensen.de

Mit freundlichen Grüßen

Ilse Carstens-Rillox

Neuigkeiten vom 17.04.2020

Liebe Erziehungsberechtigten,

wie Sie sicherlich aus den Medien entnommen haben, bleibt die Grundschule bis zum 30.04.2020 weiterhin geschlossen. Eine Notbetreuung wird es weiterhin in der Zeit von 8 – 13 Uhr geben. Über eine eventuelle Erweiterung der Aufnahmekriterien wird in Kürze entschieden. Für die Notbetreuung ist es dringend erforderlich, dass Sie sich rechtzeitig (spätestens 1 Tag vorher) anmelden. Die Anmeldung kann per Telefon oder per Mail über das Schulbüro erfolgen. Die Schule bleibt weiterhin während der Betreuungszeiten offen. Bitte geben Sie Ihren Kindern das benötigte Schulmaterial zum Lernen und Arbeiten mit in die Schule.

Für alle Schülerinnen und Schüler wird es ab Mittwoch, dem 22.04.2020 verbindliche Pläne zum Lernen geben.

Die Lernzeit beträgt für die 1.und 2. Klassen täglich 1,5 Stunden und für die 3. und 4. Klassen täglich 2 Stunden.

Unter der Adresse www.lernenzuhause.nibis.de finden Sie digitale Lernhinweise für das Lernen zu Hause bzw. weitere Lernangebote.

Jeder Klassenlehrer wird Ihre Kinder in Absprache mit den Fachlehrern mit Material für Deutsch und Mathematik versorgen. Die Klassenlehrer und die Fachlehrer haben sich inhaltlich abgesprochen. Alle Lehrkräfte bieten zu verlässlichen Zeiten „Sprechstunde“ per Telefon, Chat oder Ähnliches an, die individuell festgelegt werden. Sie als Erziehungsberechtigte sind verpflichtet ihre Mails täglich zu lesen.

Der Unterricht für die 4. Klassen soll in halben Klassen voraussichtlich am 4. Mai starten. Die 3. Klassen werden dann am 18. Mai folgen. Alles Weitere erfahren Sie zu gegebener Zeit.

Wenn Sie in dieser besonderen Zeit Hilfe und Unterstützung benötigen, stehen Ihnen die KlassenlehrerInnen sowie unsere Beratungslehrerin und unser Schulsozialarbeiter jederzeit zur Verfügung.

Sie erreichen die Beratungslehrerin und den Schulsozialarbeiter unter der Mailadresse carstens@gs-sittensen.de. (Die Schulleiterin Frau Carstens-Rillox leitet Ihre Anfrage diskret an Frau Dembski-Minssen und Herrn Faltermann weiter).

Herzliche Grüße

Das Kollegium der Grundschule Sittensen

Schüler erleben interessante Fahrt nach Holland

Endlich war der Tag gekommen. Der Austausch mit unserer niederländischen Partnerschule in Wijk bij Durstede konnte beginnen. Da nur eine Auswahl der Viertklässler und Viertklässlerinnen mitfahren konnte, musste zuvor teilweise sogar gelost werden. Das Interesse unter den Kindern war groß und so durften sich 21 Kinder auf das Abenteuer Austausch freuen. Zuvor gab Frau Gerken (das ist die Mama von Mara und Lieke aus der 4b) ehrenamtlich einen Crashkurs in Holländisch. Dabei lernten sie, sich vorzustellen und zu begrüßen, ein paar Höflichkeitsformeln und das Zählen. Danke, liebe Frau Gerken!

Frau Fuhrmann hatte zuvor alles Organisatorische mit der Partnerschule und den Gastfamilien arrangiert. Vielen Dank auch dafür!

Mit Gepäck, Snacks und Spiele für die Fahrt und einem Kribbeln im Bauch ging es dann mit Frau Carstens-Rillox, Frau Dembski-Minnsen und Frau Miesner in Kleinbussen los. Alle Schüler und Schülerinnen wurden wieder ganz herzlich in der Partnerschule und in den Gastfamilien aufgenommen. Es ist immer wieder ein Erlebnis sich mit Englisch oder auch mit Händen und Füßen zu verständigen- für Klein, aber auch für Groß. Als kleinen Willkommensgruß präsentierten die Sittenser Schüler am ersten Abend den Gasteltern und Gastschülern Auszüge aus unserer Projektwoche „Trommelzauber“ . Alle waren begeistert, sodass unsere Schüler spontan auch am Vormittag in der Schule noch ein kleines Trommelkonzert gaben.

(mehr …)

Es geht voran mit dem Hochbeet…

Nachdem die Weiterarbeit an dem Hochbeet aus unterschiedlichen Gründen ins Stocken geriet, konnte nun der Kükendraht eingesetzt werden, der uns hoffentlich die zahlreichen Wühlmäuse, die bekanntlich gerade überall zugegen sind, „vom Halse hält“. Durch den spontanen Einsatz unserer pädagogischen Mitarbeiterin Tine Schlesselmann und ihrer Schwester Anna Sievers, vom ortsansässigen Islandpferdehof, wurde Füllmaterial herangeschafft und das Befüllen der Hochbeete konnte starten. Nacheinander kamen grobes Geäst, feineres Geäst, Rindenmulch und Laub, Pferdemist/Kompost und Mutterboden in die Beete. Für die Schwestern gab es einen kleinen Tulpengruß verbunden mit einem besonderen Dank. Wir lassen das Material nun kurz sacken und füllen dann mit Blumen/Gemüsebeeterde auf, um die ersten Pflänzchen zu setzen.

Bei gutem Arbeitswetter schaufelten und schnibbelten die einen, die anderen machten sich daran, einige der vorhandenen Beete unseres Schulgartens zu säubern und mehrjährige Pflanzen zur Umsiedlung zu „retten“. Es ist angedacht, die Beete neu zu strukturieren und die unterschiedlichen Pflanzenarten für die Kinder übersichtlicher und thematischer anzuordnen. So soll es künftig neben den Frühblüher- und Johannisbeerbeeten auch ein sonnigeres Erdbeerbeet, ein Kräuterbeet und unterschiedliche Stauden- und Gemüsebeete geben.

Über eine Spende von Ablegern von Stauden und Kräutern oder vorgezüchtete Gemüsepflanzen im Frühjahr sowie Saatgut freuen wir uns immer. Ansprechpartner sind die Klassenlehrerinnen der 4.Klassen.

Ehrungen für Sportlichkeit und ein gutes Miteinander beim MoMo-Treff

Am vergangenen Donnerstag traf sich die Schülerschaft unserer Grundschule mitsamt dem Kollegium zum Momo-Treff in der Turnhalle. Denn: Es gab nicht nur jede Menge Sportabzeichen zu vergeben, auch das Buddy-Gremium hatte einen besonderen Beitrag vorbereitet.

Nach einer kurzen Begrüßung durch unsere Schulleiterin Frau Carstens-Rillox, gab der Schulchor unter der Leitung von Jutta Moog ein berührendes Lied zum Besten. Das Lied „Was würdest du tun?“ erzählt von kindlichen Fluchterfahrungen und stellt die berechtigte Frage an die erwachsene Gesellschaft, wozu Kriege eigentlich da sind? Gänsehautmomente vor allem unter den Kollegen und Kolleginnen.

Im Anschluss übergab Frau Carstens-Rillox das Wort an Herrn Fröhlich. Herr Fröhlich übernahm in der Vergangenheit eine Line-Dance-AG im Rahmen des Ganztag-Angebotes. Dort wurde nicht nur zu schmissiger Musik getanzt – einige Kinder absolvierten auch eine Prüfung und erlangten ein Deutsches Tanzabzeichen. Darüber freuten sich Oliwia, Lia, Milane, Marie Z., und Marie S. und ernteten einen kräftigen Applaus. Dann zeigte die neue Line-Dance-Formation, was sie bereits in den vergangen 3 Wochen gelernt hatte und das sah vielversprechend aus. Auch sie können zum Ende des Schuljahres eine Prüfung ablegen.

Doch es ging an diesem Vormittag eben nicht nur musikalisch zu, sondern es gab auch Raum und Zeit für Ehrungen, die auf ein besonderes Sozialverhalten abzielten.

(mehr …)

Wir feiern unser Winterfest

Ärzte, Piraten und bunte Tiere, aber auch düstere Gestalten, bekannt aus diversen Fernsehsendungen tummelten sich jüngst in den Fluren und Klassenräumen der Sittenser Grundschule. Das Motto „TV und Serien“ wurde bereits im vergangenen Jahr von den Kindern abgestimmt und so trafen nun beim beliebten Winterfest Figuren aus Filmen und dem Märchenland auf ein ebenso bunt verkleidetes Kollegium.

Die Schülerschaft der 3. und 4. Klassen hatte im Vorfeld mit ihrer Klassenleitung ein buntes Programm in Form von Spielen und Aktionen auf die Beine gestellt, für das schon Tage zuvor mit bunten Plakaten geworben wurde.

In der Turnhalle starteten wir unser Winterfest, standesgemäß mit Gesang, Tanz und Polonaise, bevor es mit den Spielestationen losging. Hier sah man die gesamte Kostümpracht unserer Schüler und Schülerinnen und stimmte sich mit dem Monatslied „Tohuwabohu“ auf ein närrisches Treiben ein.

Dosenwerfen und Nerf-Schießen, Schminken und Quizen, Sportspiele und Disco oder sichmit dem Taxi herumfahren lassen- die Möglichkeiten waren vielfältig und für jeden war etwas dabei. Wer es gruselig mochte, wagte einen Lauf durch die Geisterbahn im Schulkeller. Auch das „Supertalent“ wurde passend zum Motto in bekannter fernsehmanier gesucht und gefunden. Freya aus der 2b wurde mit ihren Geigenspielkünsten ebenso wie Luana und Lieke aus der 4b mit einem einstudierten Tanz zum Supertalent gewählt.

Zur Stärkung stand ein reichhaltiges Buffet bereit, das die Eltern der Zweitklässler organisiert hatte. Hier konnte nach Herzenslust geschlemmt und eine Pause eingelegt werden.

–> Weitere Fotos folgen

- Nächste Seite »